Taufen

 

Am Sonntag, 1. Oktober: Die Zwillinge Oskar und Vincent Künzli aus Büsserach

Am Sonntag, 7. Januar: Alessandro Paul aus Grindel

 

 


 

 

Von der Bedeutung der Taufe

Die Taufe bringt die Gnade und Liebe Gottes zum Ausdruck. Durch das Zeichen der Taufe wird auch die Aufnahme in die christliche Gemeinde vollzogen. Neben der Kindertaufe ist es in der Evangelisch-Reformierten Kirche des Kantons Solothurn auch möglich, dass ein Kind eingesegnet wird: dies für den Fall, dass die Taufe aufgeschoben werden sollte bis zum Erwachsenenentscheid dafür oder dagegen. Ebenfalls kann sich eine erwachsene Person taufen lassen. Diese erhält vor der Taufe ein ihr angepasster Taufunterricht und tritt mit der Taufe auch in die Kirchgemeinde ein. Der Besuch des Konfirmanden-unterrichts wird diesbezüglich als Taufunterricht anerkannt.

 

Der zeitliche und gottesdienstliche Rahmen der Taufe

Die Taufe geschieht in der Regel im sonntäglichen Gemeindegottesdienst. Getauft wird mit Wasser auf den Namen Gottes des Vaters, des Sohnes (Jesus Christus) und des Heiligen Geistes. Der Täufling erhält einen biblischen Taufspruch und in der Regel auch eine Taufkerze.

 

Wie gehe ich vor, wenn ich mein Kind taufen lassen möchte?

Wenn Sie Ihr Kind taufen lassen möchten, melden Sie sich beim reformierten Pfarramt Thierstein. Dort erhalten Sie Auskunft über die Gottesdienstdaten, die sich besonders gut für Taufen eignen: Tel. 061 781 12 50.

Sie werden dabei mit dem Pfarrer / mit der Pfarrerin auch einen Termin für ein gemeinsames Taufgespräch vereinbaren. Dieses Gespräch hilft Ihnen, sich auf den Gottesdienst vorzubereiten und sich über den Sinn und das Ziel der Taufe klar zu werden. Denn mit der Taufe eines Kindes verpflichten sich die Eltern zur christlichen Erziehung des Kindes.

 

Kirchenzugehörigkeit

Bei der Taufe eines Kindes muss mindestens ein Elternteil Mitglied der evangelisch-reformierten Kirche sein.

 

Taufpaten / Gotte / Götti

In der Regel werden mindestens zwei Paten (Gotte und Götti) von den Eltern gesucht. Taufzeugin und Taufzeuge sollten konfirmiert oder mindestens 16 Jahre alt sein und die Bedeutung der Taufe anerkennen. Die Taufzeugen versprechen, den Täufling auf seinem Weg zu einem christlichen Leben zu begleiten.

 

Taufschein / Registereintrag

Die Taufe wird im Taufschein bestätigt und im Taufregister eingetragen. Die Namen der Taufzeugen dürfen nicht nachträglich im Taufregister gestrichen werden. In begründeten Fällen können die Eltern zu einem späteren Zeitpunkt weitere Paten berufen und im Taufregister anmerken lassen.

 

Die vollzogene Taufe wird von Protestanten wie Katholiken gegenseitig anerkannt

Die Taufe ist ein einmaliger Akt und unwiderrufbar. Die in einer anderen Kirche oder Gemeinschaft empfangene Taufe wird anerkannt. Sie wird darum auch nicht wiederholt, wenn sich ein getaufter Christ einer anderen Konfession anschliesst (Keine Widertaufe).

 

Kosten

Für Mitglieder unserer Kirchgemeinde entstehen keine speziellen Kosten für die Taufe.

 

 

© Reformierte Kirchgemeinde Thierstein | www